Archiv

Gebet der Woche


Für die Woche vom 20.-27.04. [515 KB]

Für die Woche vom 13.-20.04. [391 KB]

Predigten "to go"


Predigt zum 03.05.2020 von Pfarin. Ulrike von Mayer [229 KB]

Predigt zum 26.04.2020 (Misericordias Domini) [201 KB]

Predigt zum 19.04.2020 (Quasimodogeniti) von Pfr. Dr. Sadrack Djiokou [113 KB]

Osterpredigt 2020 von Pfr. Dr. Sadrack Djiokou [191 KB]

Predigt zum 05.04.2020 (Palmarum) von Pfrin. Dr. T. Esch [45 KB]
Predigt zum 29.03.2020 (Judika) von Pfrin. Dr. T. Esch [35 KB]

Regionalgottesdienst 26.04.2020

Premiere am Sonntag (26. April): Die drei ev. Kirchengemeinden Wiblingwerde, Nachrodt-Obstfeld und Altena machen sich das Internet zu Nutze und bieten zum ersten Mal einen gemeinsamen Videogottesdienst für ihre Gemeindemitglieder und alle Interessierten an.
Der Gottesdienst am 2. Sonntag nach Ostern (Misericordias Domini) steht inhaltlich noch ganz im Zeichen der Auferstehung Christi. Gefeiert wird der Gottesdienst, der in der Lutherkirche aufgenommen worden ist, von Pastor Wolfgang Kube (Nachrodt-Obstfeld) und Pfarrer Dr. Sadrack Djiokou (Altena, Wiblingwerde). Die Orgel spielt Kirchenmusiker Oliver Fiedler; es singen Hella Stiebing, Anne Mührmann, Stephan Haack und Dan Ossenberg-Engels von der Altenaer Lutherkantorei.
Die technische Realisation, also die Aufnahmen, die Bildbearbeitung und den Schnitt, haben die ehrenamtlichen Mitarbeiter Jan Brake und Tim Rothe übernommen.
Der gemeinsame Videogottesdienst ist am Sonntagmorgen auf den Webseiten aller drei Kirchengemeinden abrufbar: Dort wird jeweils ein Link veröffentlicht, der auf den Youtube-Kanal mit dem Video führt. Es heißt also nur: Einfach anklicken und mit „Kirche 4.0“ kommt der Gottesdienst zu den Menschen nach Hause.
Carsten Menzel

Hier geht es zum Videogottesdienst

Mitwirkende:

Eindrücke vom Osterblasen des CVJM Posaunenchor

zum 31.03.2020

Bekanntmachungen [402 KB] zur Auflösung der pfarramtlichen Verbindung mit Hohenlimburg und Neustrukturierung des Presbyteriums

20.03.2020 Infos zur aktuellen Situation


Liebe Gemeinde,

es sind herausfordernde Zeiten – für jeden und jede von uns. Das Corona-Virus hat uns fest im Griff. Die Lage ändert sich gefühlt stündlich, auch für uns als Kirchen und Gemeinden. Wir haben uns dabei an die Verordnungen der Stadt und Kommune zu halten. Gegenwärtig ist der Stand der Dinge dieser:
Bis zum 19.4. werden alle Gottesdienste ausfallen. Trauerfeiern dürfen bis jetzt stattfinden, allerdings im Freien, mit maximal 20 Personen. Die Superintendentin hat dahingehend eine Ausnahmegenehmigung bei der Stadt erwirkt. Gott sei Dank. Der Kirchenkreis gibt auf seiner Homepage Auskunft über den gegenwärtigen Stand der Dinge. Link KirchenkreisDie Gruppen und Kreise unserer Gemeinde sind bis zum 19.4. und voraussichtlich auch darüber hinaus abgesagt, das betrifft auch Veranstaltungen, die angedacht und geplant waren. Auch die Konfirmation im Juni ist leider auf einen späteren Zeitpunkt verschoben worden.

Bei allem, was wir absagen müssen haben wir zugleich überlegt, was wir stattdessen anbieten können, um auf andere Weise miteinander in Kontakt zu bleiben und füreinander da zu sein. Unser Gemeindeleben und unser Glaubensleben wollen wir nicht auf Eis legen, sondern im Gegenteil nach anderen Wegen dafür suchen. So möchten wir Sie in dieser seltsamen Zeit nicht ohne Gottesdienst lassen:

An Ostersonntag, den 12. April um 11 Uhr wird zum ersten Mal ein online-Gottesdienst in der Ev.- Ref. Kirchengemeinde stattfinden, den Sie nicht in der Kirche, sondern live über die Website unserer Gemeinde erleben und auch später abrufen können. (Link folgt in Kürze)
Sehr wahrscheinlich werden weitere Gottesdienste dazu kommen. Wir werden dann über diese Homepage und die Presse darüber informieren.

Grundsätzlich werden uns sonntags um 11.00 Uhr die Glocken unserer Kirche daran erinnern, dass jetzt die Zeit des Gottesdienstes und des Gebets ist. Auch in der gesamten Region Hohenlimburg läuten die Glocken um 11 Uhr. Wir laden Sie ein, dann von zu Hause aus das Vaterunser-Gebet zu sprechen oder, wenn Sie mögen, ein Formular für eine Hausandacht zu nutzen, das Sie hier finden. Das verbindet uns auf andere Art und Weise. Ebenso weisen wir Sie hin auf die vielen Angebote im Fernsehen hin, die Sie wahrnehmen können.

Website der EKvW
Websites des Instituts für Aus-, Fort- und Weiterbildung
Website der EKD

Die jetzige Situation löst bei vielen ein mulmiges Gefühl und auch Ängste aus, Angst vor Ansteckung und vielleicht Angst vor Einsamkeit. Pfarrerin Dr. Esch ist für Sie telefonisch erreichbar. Rufen Sie sie gerne an unter 02334/4660249.

Viele von uns haben nun überraschend viel Zeit, wir rücken zusammen und fragen uns, ob darin nicht auch Chancen liegen, die sich zum Beispiel in der Familie nun bieten. Wenn wir mehr Zeit für uns selbst haben, Zeit, die wir nicht „tot schlagen“ wollen und sollen, sind auch Vertiefungen möglich, die wir uns sonst nicht leisten können. Nicht alles ist abgesagt … Zeit für ein gutes Buch, das wir immer schon lesen wollten, für längere Telefonate mit guten Freunden und Verwandten, Zeit für uns selbst und für Gott. Vielleicht werden wir später einmal diese Wochen oder Monate als besonders intensive und gute Zeit sehen.
Seien Sie getrost und gesegnet in dieser ungewöhnlichen Zeit, die doch auch Gottes Zeit mit uns ist.